Yogalehrerinnen

Alessandra Gemma

Mein Yogaweg begann 2010 in Sri Lanka, wo im zarten Alter von 49 Jahren mit einer Freundin ein Yoga Retreat besuchte. Obwohl ich noch nie Yoga praktiziert hatte, fühlte ich mich in dieser Yoga-Oase eins mit meinem Körper, meiner Seele und meinem Geist. Eine sehr willkommene und positive Wirkung dieser ersten Yoga-Erfahrung war, dass mein ständig plappender Geist beim Praktizieren zur Ruhe kam. Welch eine Wohltat!

Als Erwachsenenbildnerin bin ich viel mit den unterschiedlichsten Menschen  zusammen und Yoga brachte eine neue Dimension der Entspannung und des Loslassens in meinen Alltag. Ich begann regelmässig zu praktizieren. 2012 plagten mich starke Hüftschmerzen und dank konkreten Übungs-Anweisungen eines Osteopathen und den sehr wirksamen therapeutischen Yogaübungen für die Hüften von Remo Rittiner (Yogalehrer und Yogatherapeut) konnte ich meinen unteren Rücken, die Hüften soweit stärken, dass die Schmerzen nach einem Jahr ganz verschwanden.

Der Wunsch neben der körperlichen Dimension noch tiefer in den Yogaweg einzutauchen, reifte zusehends. 2016-2017 absolvierte ich bei Britta Kimpel in Aarau und bei Remo Rittiner in Thailand die Ausbildung zur Yogalehrerin. Meine Vision ist es, möglichst viele Menschen zu inspirieren, auch im reiferen Alter und auch mit eventuellen Einschränkungen die wohltuende Wirkung des Yoga auf der körperlichen, geistigen und seelischen Ebene zu erleben.

Loredana Monte

Zum allerersten Mal praktizierte ich Yoga zu Beginn meines Studiums in Bern 2001. Trotz der wohltuenden Wirkung, die ich von Anfang an spürte, unterbrach ich meine Praxis immer wieder für längere Zeit, weil irgendwie «das Leben» dazwischen kam. Später lebte ich vier Jahre in Kapstadt, Südafrika, wo Yoga aufgrund der historischen und kulturellen Verbindungen zu Indien sehr präsent ist. Dort tauchte ich tiefer in die Asana Praxis ein und entdeckte auch die Welten der Meditation, Kriyas und Pranayama. Seither probierte ich viele verschiedene Arten von Yoga in der Schweiz, in Italien und Indien.

Erst vor wenigen Jahren entdeckte ich Embodied Flow Yoga. Dieser intuitive und kreative Stil hat mein Leben regelrecht umgekrempelt und es entstand der Wunsch, Yogalehrerin zu werden. So absolvierte ich 2017-2018 bei Britta Kimpel in Aarau die Embodied Flow Yogalehrerausbildung und eine Zusatzausbildung Yoga 60+ bei Sabine Klein in Zürich.

Besonders wichtig finde ich die Sichtweise, dass sich jeder Körper so wie er hier und heute ist, für Yoga eignet und uns wertvolle Erfahrungen und Einsichten schenkt. Dies möchte ich auch in meinem Unterricht leben und vermitteln.

Meine heutige Praxis ist daher stark von Embodied Flow inspiriert, wobei ich mich im Moment ganz besonders für die Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Körpersystemen (Organe, Muskeln, Knochen, Gelenke, Faszien) und emotionalen und mentalen Mustern interessiere.

​© 2018 by Golden Yoga Aarau